Befundherhebung, Beratungen und Untersuchungen

Anamnese

Ein umfangreiches Erstgespräch ist von enormer Wichtigkeit, nur so kann ich mir ein Gesamtbild von Ihnen machen um eine Befunderhebung, bzw. eine angepasste Therapie zu erarbeiten.

Herzratenvariabilitätsmessung mit DePuls+

DePuls+

Wie bei einer Zwiebel gibt es auch im menschlichen Organismus Informationen, die nicht immer auf den ersten Blick zu sehen, aber für eine ganzheitliche Einschätzung der körperlichen Situation wertvoll sind. Mit einer DePuls+ Messung ist es möglich, diese Informationen an die Oberfläche zu holen und sichtbar zu machen.

Die Funktionsweise des DePuls+ basiert auf der Methode der Pulsdiagnostik.

Die Pulsdiagnostik gehört zur traditionellen chinesischen Medizin und beschreibt eine Evaluationsmethode von Pulsmerkmalen, wodurch der Zustand der Körpersysteme und deren Interaktion mit dem Herz-Kreislauf- System eines jeden Individuums reflektiert werden kann.

Bei der Entschlüsselung der empfangenen Daten unter Nutzung des Hard- und Softwaresystems DePuls+, müssen die folgenden sieben in der chinesischen Pulsdiagnostik verwendeten Pulsmerkmale berücksichtigt werden:

  • Rhythmizität
  • Symmetrie
  • Intensität
  • Spannung
  • Geschwindigkeit
  • Höhe
  • Form

Jedes einzelne dieser Merkmale und deren individuell angepassten Komplexe, ergänzen sich zu einem Funktionsset, das mittels eines Softwarealgorithmus mit Referenzparametern verglichen wird.

Vegetative Resonanztestmethode – VRT

Vegetative Resonanztestmethode - VRT

Die Vegetative Resonanz Testmethode hat das Potenzial, die Gesundheit einer Person auf vielen Ebenen zu bewerten, wie zum Beispiel:

  • die Physiologie und Biochemie von Zellen, Geweben und Organsystemen
  • Nachweis von Parasiten, Bakterien, Protozoen, Würmern, Pilzen und Viren im Körper
  • Entzündliche oder degenerative Zustände im Körper
  • Identifizierung von Lebensmittelunverträglichkeiten, die eine innere Entzündung verursachen
  • Die Pathogenese von Krankheitszuständen
  • Negative Energien wie Handy- Stress, elektromagnetischer Stress, geopathischer Stress, WLAN-Stress, negativer Spin u.s.w.
  • Nachweis von Toxinen und Schwermetallen
  • Psychoemotionale Zustände und vieles mehr
  • Test, ob evt. eingenommene Nahrungsergänzungsmittel gut, mittelmäßig oder überhaupt nicht wirken

 

Resonanztechnologien wurden erstmals im China des 24. Jahrhunderts v. Chr. Eingesetzt. Dank der Beobachtungsgabe eines Bauern, der die positiven Auswirkungen der Methode auf seine Gesundheit entdeckte, nachdem er sich am Bein verletzt hatte, und der Weisheit eines Kaisers, der die Existenz eines bestimmten Systems hinter diesem Vorfall erkannte. So entstand die Akupunktur.

Der deutsche Arzt Reinhold Voll machte eine der wichtigsten Entdeckungen, die zur Entwicklung der VRT-Methode führte.

Im Jahr 1954 entdeckte Voll das Phänomen der nicht-invasiven Elektroakupunkturuntersuchung, als er feststellte, dass Medikamente, die sich in der Nähe der Akupunkturpunkte befinden, deren elektrische Parameter erheblich verändern können. R. Voll entwickelte ein Diagnosesystem, das auf der Messung der elektrischen Leitfähigkeit von Akupunkturpunkten basiert. Er erstellte eine allgemeine Skala zur Interpretation der Ergebnisse und entdeckte, dass die therapeutischen Ergebnisse von elektrischem Strom an Akupunkturpunkten nicht nur (oder zumindest teilweise) von der Stromstärke, sondern auch von der Frequenz abhängen. Unterschiedliche Frequenzen führen, selbst bei minimalen Unterschieden, zu unterschiedlichen Therapieergebnissen. Die moderne Methode des vegetativen Resonanztests (VRT oder Vega-Test) ist eine Zusammensetzung und Weiterentwicklung der nicht-invasiven Elektroakupunktur-Diagnosemethoden nach R. Voll (EAV) und der bioelektronischen Funktionsdiagnostik (BFD) nach Schmidt und Voll.

Achtung: Die Testergebnisse sind keine Diagnose und ersetzen weder Standarddiagnoseverfahren für Erkrankungen noch eine fachärztliche Beratung. Sie dienen als eine nützliche Ergänzung zur Bewertung von Selbstregulierungsresourcen des Körpers (von Ihrem Gesundheitszustand). Als Heilpraktikerin erlaube ich mir – falls in bestimmten Fällen notwendig – Sie auch an Ihren Haus- oder Facharzt zu verweisen, um meinen unabdingbaren Anspruch einer ganzheitlichen sowie gesundheitlich fundierten Behandlung und Begleitung gerecht zu werden.

Bildquellen: Deta Elis

12 Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anmeldung zu einer Veranstaltung